Geht’s noch??

Das fragten wir uns in unserer letzten Chorprobe. Weihnachtslieder schon im März? Was der ein oder andere mit großer Verwunderung zur Kenntnis genommen hat, erklärt unser Dirigent, Stefan Steinröhder, durchaus auch mit einem Augenzwinkern, so:

„Es geht nichts über eine langfristige Planung und Vorbereitung. Stücke, die mehr Aufmerksamkeit und Probenanteile benötigen, kann man ja auch ruhig etwas früher anfangen zu proben!“

Demnächst hier: Kurzvideos zur Probenarbeit! Auch auf Facebook und Co.

So starteten wir in die Probe mit den Anfängen aus dem schwedischen Weihnachtslied „Jul, jul, strålande jul“ und dem französischen Weihnachtslied „Il est né le divin enfant„. Zugegebenermaßen allerdings nur von beiden Liedern die erste Zeile.

„Das soll erstmal reichen. Wir haben ja noch andere wichtige Programme in der Vorbereitung“.

Der Focus liegt aktuell auf den Vorbereitung zu diversen kleineren Auftritten und vor allem das Sommerfest 2019 am Zeittunnel in Wülfrath. Dort wird der Sängerkreis das erste mal offiziell mit seinem neuen Chorleiter Stefan Steinröhder sich einem breiterem Publikum präsentieren.

Seit Stefan Steinröhder den Chor musikalisch leitet, weht ein anderer, positiver Wind. „Es geht voran„, wie einige Sänger bemerken. Ein großer Teil der Probe wird auf die korrekte Stimmfärbung und Vokalbildung gelegt. Einheitliches Sprechen und Rhythmik wird gefordert und gefördert. Stefan Steinröhder arbeitet am musikalischen Neuaufbau des Chores. Der Gesamtklang des Chores soll einheitlicher werden – und er arbeitet daran – das Potenzial hat der Chor! Das wird deutlich erkenn- und hörbar. Und dabei wird vor allem eines nicht vergessen – der Spaß zu Singen.

Das erste Konzert wird dann im Herbst unter der Leitung von Stefan Steinröhder im „Paul-Ludowigs-Haus“ in Wülfrath-Rohdenhaus im Rahmen des 135jährigen Jubiläums stattfinden.

Kommentar verfassen